Klasse C 3/4

Standort Augustastraße

Klassenlehrerin: Frau Heuser

Co-Klassenlehrerin: Frau Dausel

______________________________________________________________________________________

Klassenfahrt zum Quinkenhof im September 2018

Endlich war es soweit! Die Klasse C 3/4 fuhr mit Frau Heuser, Frau Greis, Frau Rockel und Fritz und Frieda Frosch vom 19.09.bis zum 21.09. auf Klassenfahrt zum Quinkenhof ins Sauerland.

Freudig aufgeregt trafen sich alle am Mittwoch pünktlich am Bahnhof in Styrum. Schnell wurden die Eltern verabschiedet und schon ging es mit dem Zug Richtung Sauerland. Dort angekommen, wartete schon Bauer Guido mit seinem Planwagen auf uns. Bei Sonnenschein und mit richtig guter Laune fuhren wir zum Quinkenhof.Dort angekommen schauten wir uns erst einmal in Ruhe um und spielten zusammen. Nach dem leckeren Mittagessen bezogen wir unsere Zimmer und richteten uns ein. Anschließend machten wir den Bauernhof weiter unsicher. Mit Bauer Guido fuhren wir nachmittags zu einem Milchvieh-Betreib und erfuhren dort hautnah, woher unsere Milch kommt. Wir hatten viele Fragen und machten uns dann ein bisschen schlauer auf den Heimweg. Bauer Guido hatte uns im Wald Fährten gelegt, die wir lesen mussten. So fanden wir ziemlich schnell den Weg zurück zum Quinkenhof und waren pünktlich zum Abendessen wieder zurück.Nach einer ruhigen Nacht und einem stärkendem Frühstück ging es zum Pony-Reiten. Dort warteten schon Tina und vier Island-Ponys auf uns. Diese mussten aber zuerst geputzt und für das Reiten vorbereitet werden. Alle schnappten sich eine Bürste und putzten eifrig. Dann ging es los. Wir wanderten und ritten durch den Wald. Die vier Ponys waren wirklich brav, so dass uns das Reiten große Freude machte. Zum Schluss bedankten wir uns bei Tina und den vier Ponys und machten uns auf zum Mittagessen. Es gab Pizza und wir hatten wirklich riesengroßen Hunger. Nach dem Essen hatten wir ein bisschen Freizeit. Wir spielten Fangen auf dem Heuboden, schaukelten, fuhren mit der Seilbahn, schliffen Steine, spielten Fussball oder Tischtennis und stärkten uns noch mit leckeren Waffeln.Dann fuhren wir mit Bauer Guido zum Kartoffel-Feld. Wir mussten einige Kartoffeln für unser Abendessen ernten. Nach der Arbeit entspannten wir noch bei bestem Wetter an einem wunderschönen Waldsee und fuhren zu einem Wildtier-Gehege.Dort warteten wir erst einige Minuten vergebens auf das Damwild und wollten uns schon enttäuscht auf den Heimweg machen. Doch dann kam die Herde doch noch aus dem Wald zu uns und wir fütterten die Tiere aufgeregt mit trockenem Brot. Zurück am Bauernhof trafen wir uns an einer Feuerstelle um unser Stockbrot zu machen. Mit Würsten, Ketchup und Käse schmeckte uns das Brot richtig gut – und auch unsere Kartoffeln waren lecker.Am nächsten Tag mussten wir schon Abschied nehmen. Bauer Guido brachte uns zurück zum Bahnhof und pünktlich mit dem Zug setzte der Regen ein. Am Bahnhof in Styrum warteten schon die Eltern und wir hatten einiges zu erzählen.

Wir sind uns alle einig,  dass war eine supertolle Klassenfahrt!!

______________________________________________________________________________________

In der Schreibzeit schrieben die Schülerinnen und Schüler der Klasse C 3/4 Gedichte in Anlehnung an das Gedicht „Ich bin der Wind“ von Edwin Moser.

Die tollen Gedichte der Kinder finden Sie hier.