jahrgangsübergreifender Unterricht

An der GGS Styrum wird ausschließlich in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet.

Am Hauptstandort Augustastraße gibt es drei Klassen 1/2 und drei Klassen 3/4.
Am Teilstandort Meißelstraße gibt es zwei Klassen 1/2 und zwei Klassen 3/4.

Der jahrgangsübergreifende Unterricht ist für uns DIE Organsisationsstruktur, die es uns am besten ermöglicht, die Kinder individuell zu fördern. Wir nutzen die Effekte des miteinander Lernens in alters- und leistungsgemischten Lerngruppen. Leistungsgemischt ist JEDE Lerngruppe – auch die jahrgangsreinen Klassen vieler anderer Schulen.

Die jahrgangsübergreifende Schuleingangsphase (Klassen 1/2) ist förderlich für jedes Kind. Fitte Kinder können ihr Wissen erweitern, indem sie beinahe automatisch schon den Lernstoff der Klasse 2 mitbekommen. Kinder, die zum Lernen länger brauchen oder aus anderen Gründen noch nicht so weit sind, wiederholen im zweiten Schulbesuchsjahr teilweise die Inhalte des ersten Schuljahres – aber nur in den Bereichen, in denen sie das benötigen. In anderen Bereichen arbeiten sie schon auf dem Niveau der Zweitklässler. Bedenken Sie: Nur wenn ein Lernstoff wirklich verinnerlicht ist, kann auf einem höheren Niveau weitergelernt werden.
Kommen Eltern gemeinsam mit den Lehrkräften zu der Entscheidung, dass ein Kind ein drittes Jahr in der Schuleingangsphase verbleiben soll, verbleibt es in seiner gewohnten Lerngruppe und hat keinen Klassenwechsel vor sich wie in jahrgangshomogenen Klassen. Und anders herum: Wenn ein Kind so schnell lernt, dass es eine Klasse überspringen kann und nur ein Jahr in der Schuleingangsphase bleibt, wechselt es in die Klasse 3/4, in die es – ein Jahr später – sowieso gewechselt wäre und trifft dort ein Jahr später seine Klassenkameraden aus dem ersten Schuljahr wieder.

Jahrgangsübergreifender Unterricht heißt auch, dass in vielen Unterrichtsphasen ALLE Kinder an EINEM Lerninhalt arbeiten – jedoch auf unterschiedlichen Niveaustufen. So können beispielsweise in den Klassen 1/2 alle Kinder an Rechenmauern arbeiten und dort Entdeckungen machen. Dabei arbeitet jedoch jedes Kind in dem Zahlenraum, in dem es im Moment rechnet – bis 10, bis 20, bis 50, bis 100, bis 1000… So verhindern wir, dass Kinder „gebremst“, also unterfordert werden, weil andere Schüler/innen noch in einem kleineren Zahlenraum arbeiten. Gleichzeitig vermeiden wir aber auch Überforderung, wenn Kinder sich einen größeren Zahlenraum noch nicht erschlossen haben. Trotzdem machen alle Kinder die gleichen Entdeckungen und können sich anschließend gemeinsam darüber austauschen.
Ähnlich können Sie sich das Lernen in allen jahrgangsübergreifenden Lerngruppen in allen Fächern vorstellen.

Wir laden Sie herzlich ein, in unseren Unterricht zu kommen und zu hospitieren, damit Sie sich eine genauere Vorstellung von jahrgangsübergreifendem Unterricht machen und diesen erleben können!

Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Telefon: 0208 / 455 – 4430

Weitere Informationen in Form eine Powerponit-Präsentation erhalten Sie hier.