Nachmittagsbetreuung Augustastraße

Steckbrief der Nachmittagsbetreuung (OGS) Augustastraße

Berteuungszeiten:
7.30 Uhr bis 16 Uhr

Anzahl der Gruppen: 3
– Sonnenblumengruppe (Frau auf dem Keller, Frau Popovic)
– Regenborgengruppe (Frau Jünschke, Frau Schröder)
– Kellergeistergruppe (Frau Werntgen, Frau Färber)

Mittagessen:
frisch an der Schule gekocht durch unser Küchenteam – und immer lecker!

Gestaltung der Nachmittagsbetreuung:
Nach dem Mittagessen findet eine Lernzeit statt, in der die Kinder an ihren Wochenplänen weiterarbeiten.
Wichtig finden wir, dass die Kinder vor allem spielen – denn SPIELEN bedeutet auch immer LERNEN! Das Spielen von Rollenspielen, Gesellschaftsspielen, in der Lego-Ecke, das Buddeln im Garten oder das Schaukeln, das Bewegen auf dem Schulhof oder in unseren Bewegungsangeboten wie der Folklore-AG oder der Sport-AG fördert die Kinder in ganz vielen Bereichen. So lernen die Kinder miteinander umzugehen – zu kooperieren, sie erweitern ihr Wissen, sie fördern ihre Grob- und Feinmototrik.
Bitte bedenken Sie, dass den Kindern im Laufe eines Schultages viel Disziplin, Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangt wird. Nach dem Schulvormittag und dem Mittagessen brauchen die Kinder dringend eine Zeit, in der sie frei spielen können!
Wir wissen, dass es den Kindern nachmittags mehr hilft zu SPIELEN, als an weiteren Lernangeboten, die über die Lernzeit hinausgehen, teilzunehmen.

Auch im Nachmittagsbereich wird das fortgesetzt, was im Schulvormittag begonnen wird:
– Es gelten die gleichen Regeln.
– Es wird an der Erweiterung der sprachlichen Kompetenzen für alle Kinder gearbeitet.
– Es wird auch besonders auf den Umgang miteinander geachtet.
– Die pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vormittags und des Nachmittags tauschen sich regelmäßig aus. So kann das Kind ganzheitlich gesehen werden.

Träger:
Diakonisches Werk Mülheim an der Ruhr

Als Datei finden Sie hier das aktuelle Hygienebarometer der Küche der OGS am Standort Augustastraße.